Wanderpokal macht Station in Rothenburg

Am Sonntag, den 13. Juli 2014 fand das 4-Städte-Pokalfischen in Ellwangen statt. Auch eine Mannschaft von uns nahm daran teil.

Unsere zehn Mann teilten sich auf und versuchten ihr Anglerglück. Vier von uns fischten am Fließwasser Rotach und der Rest an einer Weiheranlage. Trotz der sehr dürtigen Fangergebnisse gelang es unserem Günther Mendel einen Karpfen von fast sieben Pfund zu landen und so schafften die Rothenburger mit einem Wertungsgewicht von 4.200 Gramm den Tagessieg!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft!

Weiterlesen: Wanderpokal macht Station in Rothenburg

Die Vorbereitungen haben begonnen

Auch in diesem Jahr veranstaltet unser Verein wieder das über die Rothenburger Grenzen hinaus bekannte Seefest in Neusitz. Heuer findet es am 5. und 6. Juli statt und schon jetzt laufen dazu die ersten Vorbereitungen.

So wurden bereits die ersten Fische filetiert, um daraus später unsere schmackhaften Fisch-Burger herzustellen.

 

Fischbesatz großer Lindleinsee

Nach und nach füllt sich der große Lindleinsee wieder mit Fischen. Nach dem Besetzen mit Weißfischen, Schleien und Hechten aus dem kleinen Lindleinsee wurden am letzten Märzwochenende 1.200 Karpfen K2 besetzt.

Wie alle Jahre lieferte unser Vereinsmitglied Karl Böhner die hervorragenden Satzkarpfen. Nun fehlen noch unsere eigenen Setzlinge aus dem See 1 und dann sind die Besatzmaßnahmen am großen Lindleinsee abgeschlossen.
Jetzt müssen unsere Fische nur noch den Kormoranen aus dem Wege gehen, damit wir sie im Herbst  wieder als prächtige Speisefische ernten können.

 

Fischereifachberatung prüft Artenvielfalt im Hagenbach

Die Fischereifachberatung aus Nürnberg hat im Auftrag von der bayerischen Landesanstalt für Lanwirtschaft und Fischerei ein Elektrofischen im Hagenbach durchgeführt. Auf ca. 200 m wurden alle Fische mit dem Ziel erfasst, festzustellen, ob sich die Artenvielfalt an Fischen im Hagenbach im Vergleich zur Zählung vor 3 Jahren verändert hat.

Auf diese kurze Strecke wurde
- viele Rotaugen und ein paar Rotfedern,
- ca. 20 Grundeln,
- 2 Aale,
- 1 kleiner Hecht,
- 8 Barsche,
- 1 Aitel und
- ca. 50 Schneider

gesichtet.

 

Schleien und Karpfen waren nicht vertreten, was auf die kalte Jahreszeit zurück zu führen ist. Sie kommen erst wieder in die flachen Gebiete, wenn genügend Schutz durch die Seerosen vorhanden ist.

Kormorane zum Anklicken

Wie der LFV Bayern mitteilt (vgl. aktuelle Ausgabe 1/2014), lässt der LFV Bayern seit einigen Jahren die Ergebnisse der Kormoranzählung kartographisch erfassen.

Mitglieder können sich so ein detaillierteres Bild über die Entwicklung der Kormoranpopulation machen und eventuelle Fehler in der Bestandsführung dem Verband mitteilen. So wurde zuletzt eine interaktive Karte auf der Webseite des LFV online gestellt, um die Kormoranschlafplätze einsehen zu können. Diese Karte funktioniert, so der LFV, sowohl am PC als auch mit Tablets und Smartphones.

Weiterlesen: Kormorane zum Anklicken